zur Bereichsnavigation zum Text zur globalen Navigation
 
 
     
  blue rhythm homepage
39 40 41 42 43
 
 
contents
feature
abonnieren
backissues

Jazz thing 73
Nummer 73
April/Mai 2008

blue rhythm. review
Velvetone - Yip Yip!
 
more reviews
LaXula
In X-Ile
(Via Lactea/Broken Silence)
 
Haydamaky
Kobzar
(Eastblok/Indigo)
 
Mário Lúcio
Badyo
(Lusafrica/Rough Trade)

Velvetone
Yip Yip!
(Crosscut/in-akustik)

 
Ganz in der Tradition von Ami-Bands wie The Blasters oder The Paladins rocken und rollen sich Velvetone mit lautem „Yip Yip!“ durch ihr neues Album. Unkonventionell und mit viel Drive, so kennt man die Band aus Norddeutschland und so haben sie sich über die Jahre zu Kritikerlieblingen hochgespielt. Sogar Ray DeVaryo und Gitarrist Tammo Lüers erweisen sich als profunde Kenner der amerikanischen Musikkultur und setzen sich mit ihrem Rundumschlag aus Country, Rockabilly, Rhythm&Blues und Texas-Swing einmal mehr gekonnt zwischen die Stühle.

Dass die Songs auch manchmal den Hauch von düsteren Alternative-Prinzen wie Nick Cave eingeatmet haben oder wie eine der Elektronik entkommenen Rockabilly-Version eines Indie-Stompers von Depeche Mode klingen, nacht die 14 Songs nur noch reizvoller.

review: Uwe Meyer

permanent link:
velvetone-yipyip.html

 
Velvetone - Yip Yip!