zum Text | zur globalen Navigation
 
 
     
  blue rhythm ist die Weltmusik- und Blues-Tochter von Jazz thing. Sie hat ihre Wurzeln in roots-orientierten, handgemachten Musikformen aus aller Welt - bleibt aber dort nicht stehen. Filigrane Folkloristen kommen hier ebenso zu Wort wie ikonenstürzende Sound-Revoluzzer, die Alt mit Neu und East mit West mischen.
39 40 41 42 43
 
 
contents
feature
abonnieren
backissues

Jazz thing 81
Nummer 81
November 2009 - Januar 2010

news reviews features

Brasilianisch: Film erzählt Musik
+ Türkisch-deutsch: Kreuztanbul
+ Indisch: Kailah Kher & Nitin Sawhney
+ Triabolisch-afrikanisch: Justin Adams
+ Akustisch-ökologisch: Save Our Sounds


+++ Blue Rhythm Newsletter

Brownout
"Aguilas And Cobras"
(Six Degrees/Exil)

+ LaBrassBanda
+ bassa
+ Swami Jr.

The Shin. Alle in einem Boot.
Der Gitarrist Zaza Miminoshvili und seine georgischstämmige Band sehen den Raub des goldenen Vlies’ symbolisch: „Ich deute die antike Sage als Begegnung der Dynamik des Westens mit der Mystik des Ostens, das Vlies steht ja auch für das Wissen, für einen Schatz, den man im friedlichen Sinne gewinnen kann.“ Und so sitzen The Shin auf dem Cover ihrer neuen CD „Black Sea Fire“ (Jaro) in einem Boot, das sie in Anlehnung an das antike Schiff Argo getauft haben.

+++ features

 
win aktuell charts

blue rhythm verlosung
Die Verlosungen sind beendet.

Blue Rhythm wird ein Jazz thing
Die Musik aus aller Welt, die Stile der globalisierten Gegenwart sind so selbstverständliche Teile unserer musikalischen Realität geworden, dass wir sie nicht weiter unter einem eurozentrisch gefärbten Begriff wie „World Music“ präsentieren und in der getrennten Beilage „Blue Rhythm“ isolieren wollen. All diese Musik findet ab sofort im Hauptheft Jazz thing gleichberechtigt Platz!

EBU World Music Charts Europe November 2009
Herbstliche Sprünge an der Spitze: Tinariwen klettern von 9 auf 1 und die Mahala Rai Banda schnellen aus dem Nichts auf 2. Der Bissau-Guineer Kimi Djabaté hält sich hingegen noch auf dem Bronze-Podest.